Wölfe bei Twitter

Derby-Analyse von Thorsten Reiche

So habe ich den „neuen“ MTV erlebt

reiche liest

von Thorsten Reiche 

Als ich ins Auto stieg und zum Derby fuhr, war ich schon etwas aufgeregt. Es war irgendwie wie damals, als ich noch als Spieler in die Halle fuhr. Es kamen Erinnerungen von damals hoch. Für mich war die Fahrt nach Wünsdorf immer entspannend. Sie gehörte zur Vorbereitung. Konzentrationsphase.

reiche konterIch habe mich sehr gefreut, wieder in der Halle zu sein. Ich fand das Spiel super. Schade, dass es eigentlich von der ersten Minute entschieden war. Etwas Spannungen hätte ich auch genommen. Aber die Leistung in der Defensive war einfach überragend. Nils Barsch im Tor war ein großer Rückhalt und damit Ausgangspunkt für eine grandiose Abwehrleistung. Besonders in den ersten 12 Minuten. Schöneiche hatte da wenig bis gar nichts entgegenzusetzen.

Überrascht war ich von den jungen Spielern des MTV. Wie die aufgetreten sind, war schon toll. Einige von ihnen kannte ich gar nicht, aber gerade die haben mich absolut überzeugt. Max Hawaleschka und Tim Wendland haben eine geile Sprungkraft und ein super Wurfbild. Aber auch alle anderen haben ziemlich überzeugend gespielt. Auch wenn gewechselt wurde, gab es nie einen Bruch im Spiel. Das ist ein gutes Zeichen. Ich finde es toll, dass der Trainer das sehr gut händelt und den jungen Spielern viel Spielzeit gibt. Und sie zahlen es mit Leistung zurück.

Natürlich hab ich auch auf meine alten Kollegen Ronny Lange, Dirk Becker und Jan-Eike Albrecht geguckt. Die haben echt nix verlernt. Im Gegenteil. Jans Wackler suchen immer noch ihresgleichen. Becks ist meiner Meinung nach noch mannschaftsdienlicher geworden. Zu meiner Zeit hab ich auf Außen ja öfter mal vergeblich auf den Pass gewartet. ;-) Etwas häufiger könnten die Halben die Außenspieler noch mit einbinden. Wenn man so gute Außen hat, sollte man das nutzen. Da könnte der ein oder andere Ball noch mehr rausgehen. Im Spiel dachte ich auch das ein oder andere Mal: „Mensch, der steht doch frei.“

reiche sgsRonny war für mich weniger ein alter Bekannter, sondern ein völlig neuer Ronny. So habe ich in in unseren letzten zwei, drei gemeinsamen Jahren nicht spielen sehen. Dieser Zug zum Tor, die Schnelligkeit und Spielfreude. Darüber habe ich mich riesig gefreut, ihn wieder so zu sehen, wie er in meiner Anfangszeit in Wünsdorf gezockt hat. Dazu hat er sich viel besser unter Kontrolle als damals. Er ist eben nicht mehr der Prügel-Ronny. 

Ansonsten hat sich in Wünsdorf gar nicht so viel verändert. Geile Halle, geile Fans, geile Stimmung! Außer das Maskottchen, das war neu. Mega gut! Dazu sind mir der Zusammenhalt zwischen Trainer und Mannschaft sehr positiv aufgefallen. Ich finde es toll, dass der Coach mit einläuft, im Kreis dabei ist und nach dem Spiel mit den Jungs feiert und tanzt. 

Ich habe beim Zuschauen wirklich wieder Bock bekommen. Wenn ich körperlich nicht so ein Wrack wäre, hätte ich sofort meine Bewerbung abgegeben um ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen. Hut ab, MTV! Achso, und ich lege mich schonmal fest: Glückwunsch zur Meisterschaft!

tugo