Wölfe bei Twitter

3. Sieg im 3. Spiel

MTV-Frauen weiter auf dem Stimmungshoch

werder mtv

 

von Julia Ehmig

Wieder gibt es einen Grund mehr zum Jubeln bei den Frauen des MTV Wünsdorf: Im 3. Saisonspiel erkämpften sie sich ihren 3. Sieg. Diesmal gelang beim HV Grün-Weiß-Werder ein 22:17-Sieg. Die Frauen behalten somit die Tabellenführung und feiern die nächste Siegerparty – auch wenn der Sieg diesmal etwas anders lief als zuvor.

Die ersten Spielminuten sind oft eine mentale Herausforderung für den MTV. Schließlich dauerte es in allen Vorspielen meist über fünf Minuten bis das erste Tor fiel. Die Köpfe mussten frei gemacht und die Aufregung beiseite geschoben werden. Oft begannen die Spiele mit einem Rückstand, die der MTV im weiteren Spielverlauf jedoch immer ausgezeichnet ausgleichen konnte.

Diesmal sollte es anders werden: Von Beginn an zeigt das Team um Kilian Kerbs eine konzentrierte Abwehrarbeit und eine schnelle Vorwärtsbewegung. Der MTV eröffnet das Spiel mit dem ersten Tor. Die junge Mannschaft des HV Grün-Weiß Werder, welche in dieser Saison erstmals in der Liga mitmischt, bleibt dran und schenkt den Gästen nichts. Die ersten Spielminuten deuten auf ein spannendes Spiel hin. Leistungstechnisch stehen beide Mannschaften auf Augenhöhe. Trotz einiger verschenkten Torchancen gelingt den MTV-Frauen ein knapper 9:13-Vorlauf zur Halbzeitpause. 

Der Start in die nächsten 30 Minuten glückt ebenfalls. Es wird da weiter gemacht, wo aufgehört wurde. Beim Tore werfen und beim verteidigen. Torhüterin Alina Henkel verzichtet auch in der zweiten Halbzeit auf ihren Einsatz und lässt Nachwuchsspielerin Angelique Lenke den Vortritt. „Sie macht ein super Spiel - wieso sollte sie nicht weiter spielen? Ich will, dass sie das Ding heute alleine nach Hause bringt", so die Keeperin in der Halbzeitansprache. Sie grinst dabei in die Runde „und alle machen mit." Mit unverändert guter Stimmung im Team geht es in die zweite Hälfte der Partie.

Verzichten muss Trainer Kerbs in diesem Spiel auf Nicole Schmidt sowie Sophie Weißhuber, die arbeitstechnisch verhindert waren. Ebenfalls die verletzte Rückraummitte Christina Weigt ist nach ihrem Fingerbruch noch nicht spielfähig. Das Fehlen einiger Spieler machte sich dann zunehmend bemerkbar. Nachlassende Kräfte führten zu unkonzentrierten Abspielen oder teilweise kraftlosen Angriffssituationen. Glücklicherweise erst in den letzten Spielminuten.

Die Gastgeber konnten zwar immer wieder den Vorsprung verringern, jedoch zu keiner Zeit den Ausgleich oder eine Führung erzwingen. Eine herausragende Teamleistung, mit einer extra Portion Spaß am Spiel und großem Zusammenhalt bescheren den Frauen einen hart umkämpften Sieg in Werder. Der Ketchup und der Wein bleiben in Werder - die zwei Punkte nimmt der MTV verdient mit nach Hause.

Am kommenden Wochenende will der MTV die Siegesserie wieder zuhause fortsetzen. Der HSC Potsdam II ist dafür zu Gast in der Baruther Sporthalle (Spielbeginn 18.00 Uhr). 

MTV Wünsdorf 1910: Lenke, Henkel –  Ehmig 7, Schötz 5, Maier 4 (3), Bruchno 3, Körner 3, Pfarr, Broschell, Brunk, Schimkat