Saisonspiele 2023/24

Elefant Immobilien.jpg

Heimspiele in der MTV-Arena

Klassenerhalts-Feuer gegen Guben zünden
vorbericht 252

Die Wünsdorfer Wölfe wollen nach zuletzt positiven Auftritten die nächsten Punkte einfahren. Mit Chemie Guben kommt ein direkter Konkurrent aus der unteren Tabellenhälfte ins Wolfsrevier. Die letzten Spiele gegen die direkte Konkurrenz gingen nicht gut aus für die Wölfe. Auch im Hinspiel gab es eine Pleite. Dennoch wollen die Wölfe gegen die Chemiker aus Guben das richtige Rezept haben, um richtig zu zünden. Außerdem sind auch die MTV-Frauen zuhause unterwegs und wollen ihre Top-Position in der Liga verteidigen. Mehr... 

Als die Wölfe am vergangenen Samstag das Parkett der Sporthalle Ahrensdorf verließen, hatten sie zwar keine Punkte eingefahren, sich den Applaus der mitgereisten Fans aber redlich verdient. Der MTV lieferte gegen den Tabellendritten einen starken Kampf ab, führte zur Pause sogar und war in Reichweite eines Punktgewinns. Eine Woche zuvor gab es die zwei Punkte – zuhause gegen den damaligen Tabellenvierten HC Spreewald. Zwei Top-Auftritte gegen zwei Top-Teams, die den Wölfen viel Selbstvertrauen geben.

Der nächste Gegner ist jetzt Chemie Guben. Und mit den Chemikern kommt wieder ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Die Spiele gegen die direkten Konkurrenten endeten in der Rückrunde bisher nicht gut. Mit Werder II und Cottbus II hat der MTV schon zwei der vier Teams, die hinter dem Rudel liegen, in der Rückrunde bespielt. Beide Partien wurden verloren. Trotzdem sind die Wölfe heiß genug, um gegen Guben eine Top-Leistung abzurufen. Denn: Im Hinspiel gab es eine deutliche 27:34-Reibe für die Wölfe. Ein Spiel, was mächtig auf die Stimmung schlug.

Jetzt will der MTV revanchieren für die herbe Pleite im Hinspiel. Personell hat sich die Lage etwas entspannt. Lukas Seifert ist zwar noch nicht wieder bei einhundert Prozent, kommt aber immer besser in Schwung. Auch Torhüter Carlo Paeschke konnte gegen Ahrensdorf wieder ins Tor zurückkehren. Gegen Guben ist auch Kreisläufer Erik Klaus wieder zurück. Max Hawaleschka, der vergangene Woche eine Krankheitspause einlegen musste, ist ebenfalls wieder da. Guben kommt hingegen mit einer großen personellen Lücke. Dan Klein fällt bei den Chemikern seit mehreren Wochen aus. Mit 101 Toren in elf Spielen liegt Klein immer noch auf Platz drei der Torjägerliste, obwohl er zwei Spiele weniger als Teamkollege Jan Rietschel und sogar vier Spiele weniger als MTV-Torjäger Jakub Pawlicki hat. Mit 9,09 Toren hat Klein den höchsten Toreschnitt der gesamten Liga. Sein Ausfall wiegt schwer im Chemie-Team. Im Hinspiel konnte Klein sieben Tore gegen die Wölfe erzielen.

Seit sechs Spielen hat Guben kein Spiel mehr gewonnen. Zwar hat Guben dabei auch Gegner wieder Oranienburg II, Potsdam II und Bad Liebenwerda gehabt, aber teilweise auch heftige Niederlage wie das 22:42 gegen den OHC II kassiert. Was gibt's jetzt gegen die Wölfe? Mit 29,53 Toren im Schnitt gehört Guben immer noch zu den Top-Offensivreihen der Liga. Allerdings war das Team nun vier Spiele in Folge (allesamt ohne Klein) unter diesem Schnitt. 

Die Wölfe wollen gegen die Chemiker die Klassenerhalts-Feuer zünden. Um die Party richtig anzuheizen, gibt es kurz vor dem Spiel 50 Liter Freibier. Und der MTV gibt ein Versprechen: Für jeden Heimsieg gibt es beim nächsten Heimspiel wieder 50 Liter Freibier! 

Samstag, 25. Februar 2023 – 18.30 Uhr
Wünsdorfer Wölfe – Chemie Guben

Paul-Schumann-Halle Wünsdorf

heimspieltour guben

Vor dem Brandenburgliga-Duell gibt es Frauenhandball in der MTV-Arena. Die Frauen empfangen den SC Trebbin und wollen weiter Druck auf Tabellenführer Falkensee II machen. Mit nur einem Punkt Rückstand liegen die MTV-Frauen auf Platz 2 der Liga, dicht gefolgt von Motor Babelsberg (ein Punkt hinter dem MTV). 

Gegner Trebbin liegt auf Platz 6. Der SC konnte von sieben Saisonspielen drei gewinnen. Im Hinspiel konnte Wünsdorf mit 30:25 gewinnen. Der Favoritenrolle will der MTV nun auch im Rückspiel gerecht werden.

Samstag, 25. Februar 2023 – 16.00 Uhr
MTV-Frauen – SC Trebbin
Paul-Schumann-Halle Wünsdorf

Schon um 12 Uhr empfängt die männliche C-Jugend Grün-Weiß Werder in der Paul-Schumann-Halle. Am Samstagmorgen ab 10 Uhr ist die E-Jugend in Trebbin aktiv mit Spielen gegen den SC Trebbin und dem Ludwigsfelder HC.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.