Wölfe bei Twitter

Wölfe siegen, Dahlewitz stolpert

Die Null bleibt auch gegen Belzig
mtv belzig seegebrecht

Die Wünsdorfer Wölfe haben auch im elften Spiel der Saison nichts anbrennen lassen und den nächsten Sieg geholt. Die Wünsdorfer konnten ihre Tabellenführung durch den 35:20-Sieg gegen den MBSV Belzig sogar ausbauen, weil Verfolger Dahlewitz patzte. Mehr...

von Conrad Hipp
Fotos: Julia Ehmig/Anna-Lee Rasper

So richtig zufrieden kehrten die Wölfe in der Vorwoche nicht vom Auswärtsspiel bei der HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf II zurück. Zwar konnte mit 23:16 der nächste Sieg eingetütet werden, doch überzeugend war die Vorstellung nicht. Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Aber immerhin waren die zwei Punkte im Gepäck. Gegen Teltows Tabellennachbarn Belzig war tabellarisch die Konstellation ebenfalls klar. Belzig kam mit zwei Siegen aus neun Spielen ins Wolfsrevier – dazu ein Unentschieden. Vier Wochen hatten die Belziger kein Spiel mehr gemacht, zuletzt ebenfalls einen Auswärtssieg in Teltow geholt. Tabellarisch war also klar: Wünsdorf ist der Favorit, alles andere als ein Sieg wäre eine dicke Überraschung.

Vor dem Spiel gibtmtv belzig klaus luchmann es aber erst einmal Diskussionen. Das Problem: Die Trikotfarben. Belzig kommt in schwarzen Trikots ins Wolfsrevier. An der Seite prangt groß das Vereinslogo. Optisch sehr schick, aber zu ähnlich zu den Wölfe-Farben schwarz und weiß gestreift. Eigentlich sieht das Regelwerk hier vor, dass die Gastmannschaft sich bei gleichen Farben um ein Alternativtrikot bemühen muss. Ein zweiter Satz ist aber nicht vorhanden, Leibchen haben die Märkischen auch nicht dabei. Wölfe-Betreuer Dirk. Behrend hilft aus. Die MTV-Trainingsleibchen retten das Spiel.

Und das braucht einige Zeit, um richtig loszugehen. Erst nach 222 Sekunden klingelt es zum ersten Mal im Tor – Erik Klaus erzielt das 1:0 für Wünsdorf. Ab dort haben die Wölfe das Spiel dann auch im Griff. 60 Sekunden später legt Lukas Seifert das 2:0 nach, die Grundsteine für einen Start-Ziel-Sieg. Der MTV spielt gerade in der Abwehr wie gewohnt sehr zielstrebig. Immer wieder wird Belzig zu schwierigen Würfen gezwungen. Hinter der starken Abwehr fischt Torhüter Carlo Paeschke einige starke Bälle heraus. Der Wölfe-Keeper spielt gegen Belzig erstmals mit seinem neuen Namen auf dem Trikot. Nach der Hochzeit seiner Eltern änderte auch Söhnchen Carlo seinen Nachnamen. Ob Hirsing oder Paeschke – der MTV-Keeper zeigt erneut eine starke Performance, hält in Halbzeit eins zehn Würfe aus dem Feld und kassiert lediglich vier Gegentore.

In der Offensive spielten die Wünsdorfer konzentriert gute Würfe heraus und spielten überwiegend die Stärken über den Rückraum aus. 62,5 Prozent Wurfquote im ersten Durchgang (Belzig 26,3%) spiegelte dann auch das wider, was auf der Anzeigetafel stand – 14:5 zur Pause in einem extrem fairen Spiel. In den ersten 30 Minuten wurden lediglich zwei Verwarnungen ausgesprochen. Nicht eine Sekunde spielte eine der beiden Mannschaften in Unterzahl.

 

 

mtv belzig kurth

mtv belzig paeschke

 

Halbzeitstand: Wünsdorfer Wölfe – MBSV Belzig 14:5

In der zweiten Hälfte verteidigen beide Seiten nicht mehr mit der Effizienz wie in Hälfte eins. Bei den Wölfen wird zugunsten der Abstimmung in der Abwehr viel rotiert. Die Folge: Belzig hat es ein wenig leichter, zu guten Torabschlüssen zu kommen. Allerdings spielen auch die Wölfe selbst im Angriff weiter sehr effektiv, zeigen im zweiten Spielabschnitt mig 71,4 Prozent Trefferquote sogar noch eine bessere Genauigkeit wie in Hälfte eins. Diese Mischung lässt Belzig zwar ein paar Tore werfen, aber hält den Vorsprung weiterhin hoch. Bis zur 47. Minute bleiben die Wölfe mit etwa zehn Toren in Führung, dann zieht die Schlussoffensive noch einmal an.

mtv belzig hawaleschkaTrotz der ersten Unterzahl nach gut 50 Minuten stellen die Wölfe durch Nils Seegebrecht auf 28:16 (51.). Als die Wölfe in den Schlussminuten nochmal anziehen, kommt Belzig mit dem Tempo nicht mehr mit. Ergebniskorrektur nach oben. Den Schnitt von 17,6 Gegentoren pro Spiel können die Wölfe so nicht halten. Am Ende kassiert der MTV 20 Treffer. Erst zum vierten Mal in dieser Saison bekommt der MTV 20 oder mehr Gegentore in einem Spiel. Eine unfassbare Quote. Aber auch offensiv ragt man gegen Belzig deutlich über den Schnitt hinaus. Statt bisher 27,8 Tore pro Spiel zu erzielen, sind es diesmal 35. Beim Tor zum 23:12 erzielt Jakub Pawlicki dsa 300. Saisontor der Wölfe (45.). 

Mit dem überzeugenden 35:20-Sieg gegen Belzig bleiben die Wölfe auf Platz 1. 22:0 Punkte – ein wichtiger Schritt Richtung Aufstieg. Als nach dem Spiel der Blick auf die anderen Ergebnisse geht, wird der Sieg sogar noch veredelt. Blau-Weiß Dahlewitz unterlag parallel bei der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf mit 22:28. Dahlewitz bleibt damit von den Minuspunkten her ärgster Verfolger der Wölfe, hat aber mit 14:6 Punkten schon drei Niederlagen auf dem Konto. Fredersdorf-Vogelsdorf (19:7 Punkte) und HSG Schlaubetal (15:7 Punkte) komplettieren das Spitzen-Quartett. Einen Grund, die Meisterschaft auszurufen, sehen die Wölfe allerdings trotz des Vorsprung nicht. Denn: Von den letzten neun Spielen finden sechs auswärts statt. Allein fünf der letzten sechs Spiele sind auf fremden Boden, darunter Reisen nach Fredersdorf-Vogelsdorf, Dahlewitz UND Schlaubetal. Die drei Verfolger müssen also alle noch auswärts bespielt werden. Fredersdorf-Vogelsdorf kommt dazu noch einmal ins Wolfsrevier, ist also noch zwei Mal Gegner. 

mtv belzig pawlicki

Wünsdorfer Wölfe – MBSV Belzig 35:20 (14:5)

Wünsdorfer Wölfe: Paeschke, Volz – Pawlicki 9, Seifert 7, Hawaleschka 6, N. Seegebrecht 3, Vogel 3, D. Becker 2, Klaus 2, Kurth 2, Strube 1, Luchmann
MBSV Belzig: Kamradt, Hartisch – Meyer 7, Galle 4, Bräuer 3, Wernicke 2, Sonntag 1, P. Opitz 1, Dalibor 1, Merten 1, F. Opitz

Schiedsrichter: Gino Jank / Nico Schwerdtner
Gelbe Karten: Seifert, Pawlicki, Luchmann – Merten
Zeitstrafen: 2:2 (Klaus, Seifert – Wernicke, F. Opitz)

Wurfquote: 35/52 (67,3%) – 20/44 (45,45%)
Siebenmeter: 1/1 – 0/1

 

vls spiele uebersicht

vls tabelle maerz 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.