Wölfe bei Twitter

Fünf Heimspiele in der MTV-Arena

Tag der Tabellenführer bei den Wölfen

Ausrüster Teamkontor mit Sonderverkauf in der Halle

wendland mtv hcsHandball satt in der Paul-Schumann-Halle! Fünf Teams gehen am Samstag in heimischen Gefilden auf die Jagd. Gleich bei drei Begegnungen empfangen die Wölfe den Tabellenführer der jeweiligen Liga. Dazu präsentiert sich der Ausrüster Teamkontor in der Halle. Auswärts ist nur ein Team unterwegs – die zweite Männermannschaft will die Rote Laterne abgeben. Mehr...

Der Blick auf den Statistikzettel lässt nichts Gutes befürchten für das kommende Spiel der Wölfe. Der HC Bad Liebenwerda, Absteiger aus der Brandenburgliga, zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. Fünf Spiele, fünf Siege – im Schnitt gewinnt der HC mit acht Treffern Vorsprung, 35,2 Tore pro Spiel. Auf dem Papier haben die Wölfe eigentlich nichts zu sagen. Aber dennoch wird der MTV mit geschärften Zähnen am Samstag antreten, denn die Punkte verschenken will der MTV keinesfalls. Die Wölfe kommen mit zwei Siegen aus den vergangenen Spielen und haben Rückenwind.

Trainer Matthias Wehlmann: „Wir sind der Außenseiter, aber wir werden so gut es geht Parolie bieten.“ Das gelang den Wölfen auch zum Saisonauftakt gegen die TSG Lübbenau 63 II. Die rennt zwar ihrer Favoritenrolle aus dem Vorjahr in dieser Saison hinterher, war zum Saisonauftakt dennoch klarer Favorit in Wünsdorf, und verlor mit 24:28. Beim MTV spart man sich aber große Kampfansagen, will sich derweil lieber auf das Wesentliche konzentrieren. Wehlmann: „Wir wollen natürlich an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und wollen so unseren Aufgaben gerecht werden.“ Und so soll gegen den Favoriten ein unterhaltsames Match geboten werden. Auch wenn die Zahlen gegen den MTV sprechen. Wehlmann: „Wir werden nach dem Spiel wissen, an was wir noch zu arbeiten haben.“

Wünsdorfer Wölfe – HC Bad Liebenwerda
Samstag, 9. November 18.30 Uhr

Im Vorfeld der Partie kommt es zum nächsten Aufeinandertreffen zwischen einem MTV-Team und dem Tabellenführer. Die Frauen empfangen den HSV Falkensee 04 II und könnten nach dem Spiel selbst auf Platz 1 thronen. Dafür muss gegen den HSV aber ein Sieg her. „Das wird natürlich eine schwere Aufgabe, weil wir den Gegner nicht kennen“, sagt Trainer Sven Neuendorf. Denn Falkensee ist neu in der Kreisliga und daher für den MTV unbekannt. Neuendorf: „Wir wissen nicht, auf was für eine Mannschaft wir treffen und können personell nicht direkt auf die Systeme einstellen.“ Das trifft umgekehrt aber genauso zu. Auch der HSV kennt den MTV und die Schumann-Halle noch nicht.

Fakt ist: Eine Null wird fliegen! Bisher stehen beide Mannschaften mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze. Neuendorf: „Wir haben in verschiedenen Bereichen trainiert und bei unseren Stärken den nötigen Feinschliff reingebracht. Die Mannschaft weiß, dass es um Platz 1 geht.“ Den wollen die Frauen angreifen und die Siegesserie erhalten. Der Trainer will allerdings nicht nur reinen Ergebnishandball. Neuendorf: „Wir wollen auch attraktiven Handball spielen. Wir haben in den vergangenen Spielen wenig Fehler gemacht. Aber diese wollen wir natürlich verbessern.“ Und dann soll am Ende Platz 1 neben dem MTV Wünsdorf stehen.

MTV-Frauen – HSV Falkensee 04 II
Samstag, 9. November 16.00 Uhr

Bevor die Erwachsenenmannschaften die Tabellenführer ärgern wollen, geht die Jugend auf die Jagd. Um 10 Uhr beginnt die weibliche C-Jugend. Auch die Mädels haben es in der Kreisliga mit dem Tabellenführer der Liga zu tun. Die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst ist zu Gast. Der MTV hat bisher die ersten zwei Spiele der Saison nicht siegreich gestalten können, ist gegen die HSG (drei Spiele, drei Siege) der Underdog. Zubeißen will die Mannschaft trotzdem.

Selbst die Chance auf Platz 1 hat die männliche C-Jugend gegen Teltow/Ruhlsdorf II. Die Welpen stehen derzeit auf Platz 2. Mit einem Sieg und einer zeitgleichen Niederlage des 1. VfL Potsdam II gegen den 1. VfL Potsdam III könnte der MTV aber die Tabellenspitze übernehmen. So oder so soll ein Sieg gegen den Siebten der Liga her. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt (21:24 gegen Potsdam II) legten die Wölfe eine Siegesserie hin, haben nun fünf Spiele in Folge gewonnen. Am Samstag (Start 12 Uhr) soll Sieg Nummer sechs folgen.

Heiß auf einen Sieg ist auch die weibliche B-Jugend. Die Truppe hat die Spielpause genutzt um neues Selbstvertrauen zu tanken. Viele intensive Trainingseinheiten und ein gemeinsamer Mannschaftsbrunch brachten gute Stimmung ins Team. Die soll am Samstag aufs Parkett. Zu Gast ist der MBSV Belzig, der einzige Gegner, den das Team in dieser Saison noch nicht als Gegner hatte. 


Samstag, 9. November
10.00 weibliche C-Jugend – HSV Falkensee 04 II
12.00 männliche C-Jugend – Teltow/Ruhlsdorf II
14.00 weibliche B-Jugend – MBSV Belzig

Am Sonntag heißt es dann für die 2. Männermannschaft: Auf zur frühen Jagd! Die Wölfe treten zum Kellerduell bei Motor Babelsberg II an. Der MTV will dabei die Rote Laterne in Babelsberg lassen. Nach dem der MTV in den ersten vier Spielen schon die Top3 der Liga bespielt hat, steht aktuell nur ein Punkt aus vier Spielen auf dem Konto. Babelsberg hat 2:6 Zähler. 

Die Wölfe sind trotz der ungewohnten Uhrzeit heiß, ihren ersten Saisonsieg einzufahren und so die Aufholjagd zu starten. Wenn am 23. November die HV Luckenwalde 09 II ins Wolfsrevier kommt, soll die Rote Laterne nicht mehr in Wünsdorf leuchten. 

Teamkontor zu Gast beim MTV

Am Samstag bekommen die Wölfe Besuch vom Teamausrüster Teamkontor. Von 10.00 bis 18.30 Uhr präsentiert Teamkontor die breite Produkpalette in der Halle. Handball-Fans können die Sportsachen direkt vor Ort anprobieren und direkt erwerben. Auch Nachbestellungen sind natürlich möglich. Das Team von Teamkontor steht als Beratung zur Seite.