Wölfe bei Twitter

Männer und A-Jugend mit Heimspielen

MTV-Frauen beim Showdown um Platz 2

mtv frauen

Vier Wölfe Teams sind am kommenden Wochenende im Einsatz. Während die männliche A-Jugend zum letzten Mal gemeinsam auf die Jagd geht, wollen die Männer im drittletzten Saisonspiel gegen den Tabellenletzten punkten. Dazu muss die männliche C-Jugend in Cottbus ran. Die größte Spannung bietet aber das Duell der Frauen. Bei ihnen entscheidet sich beim Derby gegen Dahlewitz die Vizemeisterschaft. Mehr...

Silber oder Bronze? Die MTV-Frauen schnuppern am letzten Spieltag der Saison an der Vizemeisterschaft. Gegen Blau-Weiß Dahlewitz könnte die Ausgangssituation dabei kaum knapper sein. Beide Mannschaften sind punktgleich, steht mit 18:8 Zählern hinter dem Meister Teltow/Ruhlsdorf II. Dabei hätte sich der MTV in der Vorwoche beinahe einen Vorteil verschaffen können.

Dahlewitz tat sich beim Tabellenvierten Grün-Weiß Werder schwer, gewann am Ende aber knapp mit 19:18. Aber auch die MTV-Frauen erledigten ihre Hausaufgaben. Gegen den HSC Potsdam III siegte der MTV mit 29:20. Vor heimischem Publikum zeigte der MTV gleich in den ersten Minuten, wer richtig Bock auf zwei Punkte hat. Über ein schnelles Angriffspiel und schöne Anspiele an den Kreis konnte sich der MTV nach sechs Minuten bereits auf 6:0 absetzen. In der ersten Halbzeit spielte der MTV sein Spiel, ließ im Angriff der Potsdamer nur wenig Aktionen zu und zog sich mit einer 11-Tore-Führung in die Kabine zurück (17:6). 

In der zweiten Hälfte wurde die Luft etwas knapper, sodass Trainer Kilian Kerbs auf allen Positionen durchwechselte. Doch dem Spielfluss gab das zu keiner Zeit einen Abbruch. Die MTV-Frauen spielten die Zeit souverän runter und hielten die Gäste aus Potsdam auf Distanz. Auch die Torverteilung ließ sich an diesem Tag sehen. Von 12 Feldspielerinnen reihten sich zehn in die Torliste ein. Ähnlich soll es nun gegen Dahlewitz gehen, um den Sprung auf Platz 2 noch zu schaffen. 

Die Ausgangslage: Dahlewitz steht auf Platz 2, weil die Blau-Weißen das bessere Torverhältnis haben (+64, MTV +52). Bei einem Unentschieden oder Heimsieg wäre Dahlewitz also Vizemeister. Der MTV muss gewinnen, egal wie hoch. Mit einem Sieg hätte der MTV zwei Punkte Vorsprung, das Torverhältnis wäre zweitrangig. Auch das Hinspielergebnis (24:19 für den MTV) ist für den Ausgang nicht relevant. Für den MTV zählt: Sieg oder Platz 3.

Sonntag, 13.30 Uhr: Blau-Weiß Dahlewitz – MTV-Frauen

Einen Tag vor dem Showdown der Frauen feiert die männliche A-Jugend in heimische Gefilden ihren Abschied aus der Welpenzeit. Im letzten Spiel der Brandenburgliga will der MTV gegen den HC Bad Liebenwerda (Platz 3) Platz 6 in der Liga behaupten. Die Mannschaft tritt zum letzten Mal als A-Jugend auf der Platte auf. Danach wagen die meisten Welpen den Sprung zu den großen Wölfen und sollen in Zukunft bei den Männern integriert werden.

Gegen Bad Liebenwerda will das Team aber nochmal alles geben. Nach der 17:31-Niederlage im Hinspiel soll nun nochmal alles eingebracht werden, um sich mit Platz 6 zu verabschieden. Im Falle einer Niederlage könnte der MTV noch auf Platz 7 abrutschen. Der MTV rutscht aber nur ab, wenn der 1. VfL Potsdam II gegen Teltow/Ruhlsdorf gewinnt. Ein Potsdam-Sieg könnte dem MTV aber auch in die Karten spielen. Denn: Verliert Teltow und die Welpen gewinnen, springt der MTV sogar noch auf Platz 5.

Samstag, 16 Uhr: Männliche A-Jugend – HC Bad Liebenwerda

Die Männermannschaft der Wölfe will die missratene Rückrunde so gut es geht retten und zumindest im Kreis Teltow-Fläming noch die beste Verbandsliga-Mannschaft werden. Dafür wäre ein Sieg gegen den Tabellenletzten HV Luckenwalde 09 von Vorteil. Das Hinspiel verlor der MTV mit 23:27, es war einer von bisher nur zwei Siegen der Luckenwalder. Für die HVL geht es dabei noch um das letzte Fünkchen Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Drei Zähler trennt Luckenwalde vom Tabellenzehnten SG Schöneiche. Die HVL hat ebenso wie die Konkurrenten noch drei Spiele auf dem Programm. Der MTV indes hat noch die Chance, den Nachbarn SV Blau-Weiß Dahlewitz hinter sich zu lassen. Die Wölfe liegen nur einen Punkt hinter den Blau-Weißen, die am Sonntag Grün-Weiß Finsterwalde empfangen. 

Nach der Pleite in Belzig wollen die Wölfe dabei vor allem wieder die Abwehrarbeit stabilisieren. Dort war man gegen den Tabellenneunten viel zu löchrig, ließ zu einfache Tore zu. Gegen Luckenwalde soll die Anspannung wieder angezogen werden. Schließlich treten die Wölfe wegen der schwer verdaulichen Niederlage im Hinspiel auch mit einer ordentlichen Portion Wut an.

Samstag, 18.30 Uhr: 1. Männer – HV Luckenwalde 09

Zum letzten Mal in dieser Saison tritt auch die männliche C-Jugend an. Die Welpen beenden damit ihre erste Oberliga-Saison, reisen dafür zum LHC Cottbus II, der aktuell auf dem 2. Platz der Liga rangiert. Die Welpen stehen vor dem Saisonfinale auf Platz 8, könnten mit einem Überraschungssieg möglicherweise noch auf Platz 7 oder 6 vordringen. Allerdings ist der MTV gegen den LHC Außenseiter, auch wenn es beim Hinspiel bei der 25:40-Niederlage eine ordentliche Welpen-Performance zu sehen gab.

Samstag, 10.00 Uhr: LHC Cottbus II – männliche C-Jugend