Wölfe bei Twitter

C-Jugend mit gutem Auftritt in Potsdam

Welpen trotz Pleite zufrieden

cjugend in potsdam

Die männliche C-Jugend ist in der Oberliga angekommen. Zwar sprechen die Ergebnisse noch nicht immer eine klare Sprache, aber das wichtige, die Entwicklung der Spieler, geht gut voran. Mehr...

Alles andere als eine Niederlage beim ungeschlagenen Tabellenführer 1. VfL Potsdam wäre schon eine Überraschung gewesen. Diese kam bei der Mannschaft aus Sportschülern auch, doch die Art und Weise stellte die Verantwortlichen beim MTV doch zufrieden. Denn: Die Mannschaft setzte die Ansagen vom Trainergespann um und blieb innerhalb der Zielsetzung. 

Dabei wurden die Fronten im Spiel schnell geklärt. Potsdam führte schnell mit 4:0, machte die Punkteverteilung schnell klar. Nach zehn Minuten flog den Welpen bereits das 1:10 um die Ohren. Es drohte eine ziemlich hohe Niederlage. Aber die Mannschaft fasste sich, nahm sich ein Herz und spielte von dort an aktiver und strukturierter. Bis zur Pause konnte Potsdam sich auf 23:6 absetzen.  

Fotogalerie

Besonders der Beginn der zweiten Hälfte war verlockend. Die Mannschaft spielt frei auf, macht in den ersten fünf Minuten vier Tore. Das Spiel ist zwar bei 25:9 schon entschieden, aber die Welpen messen sich mit Potsdam auf einem guten Niveau. Die älteren Jungs vom VfL haben körperlich und spielerisch deutliche Vorteile. Aber trotzdem gelingt der MTV-Jugend der ein oder andere Akzent. Dem Gastgeber wird der Ball abgelaufen, in der Abwehr werden einige Fehlwürfe produziert. Die Mannschaft zeigt, dass sie in der neuen Liga angekommen sind. Mit zwei Siegen aus bisher sieben Spielen liegt das Team auf Platz 7 (von 9). 

Auch vom Heim-Publikum gibt es Lob. Potsdamer Zuschauer äußern sich positiv über die Darstellung der Mannschaft, erinnern dran, dass andere Teams hier deutlich höhere Niederlage hinnehmen mussten und wünschen den Wölfen viel Erfolg bei deren Entwicklung. Auch das Trainergespann und die mitgereisten Zuschauer waren zufrieden, feierten ihre Mannschaft nach dem Spiel für den gelungenen Auftritt. „Wir sind zufrieden. Das war doch gut so. Man kann hier nicht erwarten, dass die Jungs einen Sieg holen und mit unter 40 Gegentoren sind wir zufrieden“, sagte Trainerin Stefanie Thiemes nach dem Spiel. Die Welpen verlieren zwar am Ende mit 39:12, mit einem traurigen Gesicht fährt aber niemand nach Hause.

Weibliche B-Jugend mit Heimniederlage

Es fehlt noch die Belohnung. Die weibliche B-Jugend hat gegen den HSC Potsdam mit 10:24 verloren und wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Mit dem Tabellenzweiten, der Punktgleich mit der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst an der Tabellenspitze steht, hatte die Mannschaft von Roland Becker und  Anna-Lee Rasper aber ein schweres Los beim Heimspiel.

Nach dem die erste Hälfte noch nicht so lief, spielte die Mannschaft im zweiten Abschnitt besser auf, gab die zweite Hälfte auch mit 7:11 deutlich knapper her als die erste (3:13). Beim Betreuer-Debüt von Männerspieler Ronny Lange zeigte die Mannschaft, woran sie arbeitet. Die Mannschaft soll ihr Spiel spielen, die Spielzüge konzentriert zu Ende bringen. So soll es bald auch mal mit dem ersten Sieg klappen, wobei die Aufgaben nicht leichter werden. Am 15. Dezember kommt Tabellenführer HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst. Aber die Mannschaft will auch dort weiter Fortschritte zeigen.