Wölfe bei Twitter

 „Movember“ im Wolfsrevier

Rasierte Wölfe für die Gesundheit

...und auch ihr könnt mitmachen 

Movember homepage

Die Wünsdorfer Wölfe zeigen Bart. Im gesamten November will das Rudel die Aktion „Movember“ unterstützen und damit ein soziales Projekt unterstützen. Mehr...

Den Wölfen begegnet man dieser Tage mit etwas weniger Fell – vor allem im Gesicht. Grund dafür ist aber keine Trockenrasur des Gegners, sondern der gute Zweck. Gemeinschaftlich nehmen erste und zweite Männermannschaft an der Aktion „Movember“ teil und wollen so ihren Teil zur Gesundheitsforschung beitragen.

Was ist „Movember?“ – Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten Moustache und November. Moustache bedeutet Schnurrbart. Und genau um diesen geht es. Während des Novembers lässt Mann den Moustache wachsen, setzt diesen in Szene. Parallel werden im Zuge dieser Aktion Spenden gesammelt – im ursprünglichen Sinne für die Hoden- und Prostatakrebsforschung. 

Die Wölfe haben bereits vor dem Derby gegen die SG Schöneiche die Klinge angesetzt und sich rasiert. Damit wollte man die Wachstumsphase verlängern um den Effekt der Aktion zu verstärken. Im November wird das Rudel ihre Bärte in Szene setzen und geht diesen Weg gemeinsam mit dem Vi Tva Hairshop in Baruth. Gemeinsam mit dem Fachgeschäft für Bart- und Haarpflegeprodukte wollen wir Spendengelder sammeln und diese der Deutschen Kinderkrebsstiftung zu Gute kommen lassen.

vi tvaTina Weigt, Abteilungsleiterin beim MTV: „Wir sind ein Jugend- und Ausbildungsverein, demnach liegt uns die Gesundheit aller Kinder natürlich sehr am Herzen.“ Auch für den Vi Tva Hairshop gibt es Gründe, die Kinderkrebsstifung zu unterstützen. Geschäftsführer Matthias Lüer: „Alle Mitarbeiter von unserem Shop haben Kinder und Kinder sind unser aller Zukunft. Wir möchten die Deutsche Kinderkrebsstiftung dahingehend unterstützen, denn Sie leistet wirklich tolle Arbeit: Ob Früherkennung, Therapieforschung, Elternhäuser oder Nachsorge. Das Leistungsspektrum begeistert und fasziniert uns sehr. Mit unserer Aktion im November möchten wir zusätzlich darauf aufmerksam machen, dass auch männliche Jugendliche teilweise schon mit 16 oder 17 Jahren, aber auch noch jünger, an Hodenkrebs erkranken. Somit betrifft es neben den Kindern und späteren Männern auch die PartnerInnen und jeweilige Familie. Krebsleiden ist kein Einzelfall.“

Auch du kannst helfen – trage Bart

Am Sonntag, den 18. November kann jeder etwas Gutes tun – ohne Mehrkosten zu haben! Für jeden Besucher des Heimspiels gegen den MBSV Belzig, der mit Schnurrbart in die Halle kommt, zahlen die Wölfe einen Euro an die Kinderkrebsstiftung. Auch angeklebte Bärte bei Frauen und Kindern akzeptieren wir. Natürlich könnt ihr zusätzlich auch in die bereitgestellte Spendenbox euren Beitrag leisten und die Deutsche Kinderkrebsstiftung so unterstützen.