Wölfe bei Twitter

Drei Teams mit Heim-Auftritten

So läuft das Pokal-Wochenende

mtv test teltow

Zum Saisonstart bekommen die Wölfe-Fans Heimspiele satt. Die Auslosung im HVB-Pokal ergab, dass sowohl die Frauen- als auch beide Männermannschaft in der heimischen Paul-Schumann-Halle antreten. Die Abteilung plante seit der Auslosung akribisch daran, beide Pokal-Turniere an einem Tag zu veranstalten. Die Wölfe-Redaktion erklärt, wie der Pokal-Tag am 25. August ablaufen wird und klärt alle wichtigen Fragen rund um den 1. Pflichtspieltag der Saison. Mehr...

Was für ein Hammer-Los! Erstmals treffen im HVB-Pokal eine erste und eine zweite Mannschaft direkt aufeinander. Weil die zweite Mannschaft des MTV sich durch den Kreispokalsieg auf dem gleichen Weg qualifizierte wie die Frauen des MTV, kam Team II in die gleiche Lostrommel wie die Verbandsliga-Mannschaft. Und dann das: Gruppe 8 Süd: MTV Wünsdorf II und MTV Wünsdorf in einer Gruppe. Dazu spielen auch die Frauen als Kreisligist zuhause. Die Abteilung wollte vom Recht des Ausrichters in beiden Fällen Gebraucht machen, aber auch beide Turniere unbedingt an einem Tag veranstalten. 

Die Wölfe-Redaktion beantwortet alle Fragen rund um das Pokal-Wochenende.

opel autohaus

Wer sind die Gegner?

Die Frauen spielen gegen den Drittligisten Frankfurter HC. Bekanntes Los. Der FHC war bereits im Vorjahr zu Gast beim Kreispokalsieger. Damals fand das Turnier in Dabendorf statt. Außerdem dabei: Der HV Ruhland/Schwarzheide. 

Bei den Männern bespielen sich Team I und Team II gegenseitig. Dazu kommt Brandenburgligist HC Bad Liebenwerda.

Wann finden die Turniere statt?

Die Pokal-Turniere werden die Saisoneröffnung für die Wölfe. Beide Turniere werden am 25. August stattfinden. Der Zeitplan: Um 12.30 Uhr startet das Turnier der Frauen, um 16.30 Uhr soll das Turnier der Männer beginnen. „Ein straffer Plan, den wir aber gut durchdacht haben“, sagt Abteilungsleiterin Tina Weigt. Sie hatte beim Zeitplan die Möglichkeit, die Spiele zwischen 13 und 19 Uhr anzusetzen. Mit einer Sondergenehmigung des HVB darf das erste Spiel um 12.30 Uhr angepfiffen werden. „Es ist schön, dass der Verband es uns ermöglicht, beide Turniere an einem Tag zu veranstalten“, so Weigt.

Warum verteilt der Verein die Turniere nicht auf zwei Tage?

Der Aufwand wäre deutlich höher gewesen. Es hätte an beiden Tagen die Halle angefragt werden müssen. Statt zwei Turnieren kann der MTV jetzt ein Großevent vorbereiten. „Es ist ja auch immer so, dass bei der Ausrichtung eines Turniers immer auch Spielerinnen und Spieler anderer Teams unterstützende Funktionen einnehmen“, erklärt Weigt. Mit der Ein-Turnier-Lösung gibt man den Rudelmitgliedern und deren Familien zumindest den Sonntag. Schön für die Fans ist außerdem, dass sich alle drei Teams in einer Veranstaltung den Zuschauer präsentieren. 

Wer spielt wann gegen wen?

Das ist aktuell noch unklar. Bisher steht nur das Konstrukt mit „Mannschaft A“, „Mannschaft B“ und „Mannschaft C“. Das wird sich auch bis zum Spieltag nicht ändern. Erst vor Ort wird ausgelost, wer Mannschaft A, B und C ist. Daraus resultieren dann die Paarungen. Der Gastgeber ist also nicht automatisch „Mannschaft A“. 

Die Ansetzungen des Frauen-Turniers:
12.30 Uhr: A – B
13.45 Uhr: Verlierer Spiel 1 – C
15.00 Uhr: Sieger Spiel 1 – C

Die Ansetzungen des Männer-Turniers:
16.30 Uhr: A – B
17.45 Uhr: Verlierer Spiel 1 – C
19.00 Uhr: Sieger Spiel 1 – C

Gespielt werden pro Spiel zwei Halbzeiten mit einer Länge von jeweils 20 Minuten.

Was passiert, wenn das erste Spiel unentschieden endet?

Grundsätzlich ist wie im Punktspielbetrieb ein Unentschieden möglich. Endet das erste Spiel eines Turniers unentschieden, wird per Los ermittelt, wer im zweiten Spiel gegen Mannschaft C antreten muss und welches Team erst im dritten Spiel wieder dran ist. 

In welchen Trikots spielt der MTV gegen seine eigene zweite Mannschaft?

Die Regel ist dort klar. Das Auswärtsteam muss sich den Trikotfarben des Gastgebers anpassen. Gastgeber ist in diesem Falle die zweite Männermannschaft als unterklassiger Verein. Offiziell ist die erste Männermannschaft der Wölfe beim Turnier also als Gast eingetragen. Team II hat damit Vorrecht, mit den gewohnten schwarz-weißen Trikots zu spielen. Die erste Mannschaft muss für dieses Spiel zu einer alternativen Trikotfarbe greifen. Gegen Bad Liebenwerda dürfen die Wölfe aber dann wieder in den gewohnten Farben spielen.

Wer kommt weiter?

Nur der Sieger des Turniers erreicht die 2. Runde. Diese wird am 13. und 14. Oktober ebenfalls im Turniermodus ausgetragen. Bei Punktgleichheit entschiedet zunächst die Tordifferenz. Ist auch diese gleich, zählen zunächst die mehr geworfenen Tore im Turnier bevor ein Siebenmeterwerfen entscheidet.