Wölfe bei Twitter

Vereinsausflug nach Berlin

82 Wölfe und der Fuchs

teaser fuechse mtv

Die Wünsdorfer Wölfe beschnupperten am Wochenende den Fuchsbau der Füchse Berlin. Zum letzten Bundesliga-Spieltag der Saison schauten 82 Wölfe beim Bundesligisten vorbei und brachten eine Ladung T-Shirts, Autogramme und Erinnerungsfotos mit. Mehr...

autogrammeEin friedlicher Streifzug des Wolfsrudels führte am Sonntag in die Max-Schmeling-Halle Berlin – besser gesagt in den Fuchsbau der Füchse Berlin. Der frisch gebackene EHF-Pokal-Sieger empfing den Tabellenletzten und sicheren Absteiger TV Hüttenberg. Den Tag nutzten die Füchse, um auch die Vereine aus der Region in den Vordergrund zu rücken und luden zu einer großen Vereinsaktion ein. 

Dafür wurden die Wölfe sogar eingekleidet, bekamen Shirts mit Vereinsaufdruck, die immer an den Ausflug erinnern werden.

Der folgten auch die Wölfe. 82 Rudelmitglieder fuhren in die Schmeling-Halle und feuerten die Füchse bei ihrem letzten Saisonspiel an. Die Füchse siegten mit 28:23, schließen die Saison auf Platz 3 ab – eine starke Spielzeit. Ein trauriger Moment störte jedoch kurz die Party. Torwart-Ikone Petr Stochl machte sein letztes Spiel für die Füchse. Er beendet mit 42 Jahren seine Handballkarriere, wurde entsprechend gebührend gefeiert.

Im Spiel selbst taten sich die Füchse schwer, mit den Anfeuerungen der Wölfe waren die Füchse aber nicht zu stoppen. Es war also gute Laune pur angesagt. Vor der Halle nahmen sich die Europapokalsieger viel Zeit für Fotos und die Autogrammwünsche der jungen Wölfe. Von der F- bis zur B-Jugend war jede Welpen-Mannschaft stark vertreten und konnten für ihre Familienalben unersetzliche Eindrücke einsammeln.

gruppenbild

fuchsi

tugo