Wölfe bei Twitter

Großer Heimspieltag im Wolfsrevier

Frauen jagen die Tabellenführung

frauen bsr

Die Wölfe gehen am Wochenende wieder auf Punktejagd. Darunter treten gleich vier Teams in Heimspielen in der Baruther Sporthalle an. Den Startschuss gibt die männliche A-Jugend. Der Kreismeister aus dem vergangenen Jahr tritt in dieser Saison mit einer leicht umgebauten Mannschaft in der Brandenburgliga an. Dort erwarten die Welpen einige neue Gegner. Unter anderem den SV Motor Hennigsdorf, der am kommenden Samstag (Beginn 12.00 Uhr) nach Baruth kommen.

„Das wird eine große Herausforderung“, freut sich Trainer Denny Philipp auf die neue Liga. Gegner wie Hennigsdorf oder die Bernauer Bären sind auch ihm bisher fremd. Philipp und sein Trainerstamm Maurice Laurisch und Nils Seegebrecht schickt in dieser Saison eine verstärkte B-Jugend ins Rennen. „Diese Doppelbelastung soll den Jungs beim nächsten Entwicklungsschritt helfen“, so Philipp, der auch auf Wunsch einiger Eltern diesen Schritt mit der A- und B-Jugend ging. „Wir müssen erstmal schauen, wo das Abenteuer hingeht. Aber die Jungs sind auf jeden Fall heiß auf die Brandenburgliga“, so Maurice Laurisch. Acht Spieler zocken in der A-Jugend, die danach bei der B-Jugend zuschauen müssen.

Dort spielen dann (Spielbeginn 14.00 Uhr) die Mannschaftskameraden gegen die HV Luckenwalde 09 in der Kreisliga. „Augenmerk ist die individuelle Ausbildung der Jungs“, sagt Philipp und stellt dabei überragende Ergebnisse hinten an.Laurisch hofft dabei, dass die Jungs den Schwung aus dem 29:20-Auftaktsieg bei Grün-Weiß Werder mitnehmen. „Es wäre schön, wenn die starke Leistung aus der Vorwoche bestätigt werden kann“, so Laurisch. 

Nach dem die Jugend durch die Halle flog, will die 2. Männermannschaft auf den 21:20-Derbysieg gegen Schöneiche II aus der Vorwoche anknüpfen. Mit der HV Luckenwalde 09 II (Spielbeginn 16.00 Uhr) bespielen die Wölfe dabei einen Gegner, den sie in der Vorsaison noch nicht auf dem Spielplan hatten. Die Mannschaft ist in dieser Saison neu in der Liga, ist daher eine große Unbekannte in der Liga. Dennoch will Team II den Saisonstart vergolden bevor es ins erste spielfreie Wochenende geht. Mit dem Sieg gegen Schöneiche im Rücken hatte die Kreisliga-Truppe Selbstvertrauen aufgebaut, ließ aber im Derby auch noch einiges an Luft nach oben. Nach einer Drei-Tore-Führung zur Pause spielten die Wölfe in der zweiten Hälfte nicht konstant genug, ließen die SGS unnötig nochmal ins Spiel. Im zweiten Punktspiel soll genau das abgestellt werden. Mit mehr Aufmerksamkeit und einer effektiveren Spielstruktur soll nun auch Luckenwalde geschlagen werden. „Wir müssen deutlich mehr Schnelligkeit ins Spiel bringen und eine bessere Chancenverwertung haben“, sagt Trainer Nils Barsch.

Allerdings ist die Mannschaft gewarnt. Denn: Dem Liga-Neuling gelang am 1. Spieltag ein 32:20-Kantersieg gegen Motor Babelsberg II. Offensiv ist die HVL also schon angekommen in der Liga. Nach erst insgesamt drei gespielten Partien in der Liga ist Luckenwalde Tabellenführer der noch frischen Saison. „Ich kann die Mannschaft nicht einschätzen, weil ich sie nicht kenne“, so Barsch, der trotzdem auf Sieg spielen möchte. Fehlen werden dabei Max Werner und Tim Becker aus beruflichen Gründen. Steven Baumgardt fehlt krank. Trotzdem wird Team II mit einer vollen Bank antreten und einigen Spielern die schon warm sind. Die Torhüter Justin Kersten und Nils Andreas sowie die Feldspieler Egor Vikhrov und Lucas Vogel spielen vorher bereits in der A-Jugend.

Auf Platz 1 gehen auch die Frauen des MTV Wünsdorf in den 2. Spieltag. Nach dem 30:9-Erfolg beim BSR Klub 1883 wollen die Frauen auch gegen den SC Trebbin punkten. „Wir sind aber gewarnt", sagt Trainer Kilian Kerbs, „Trebbin hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt und damit werden sie im Sommer nicht aufgehört haben.“ Dazu wissen die SC-Frauen, wie man gegen den MTV gewinnt. In der vergangenen Saison gab es eine 20:22-Heimpleite der MTV-Frauen. Im Rückspiel konnte sich die Kerbs-Truppe mit einem deutlichen 37:14 aber revanchieren. „Diese hohe Niederlage werden sie aber auch noch nicht vergessen haben, denke ich. Ich rechne damit, dass sie das wieder begradigen wollen“, so Kerbs. 

Gegen die Clauterstädterinnen kann er wieder auf Sophie Weißhuber, Svenja Broschell und Lydia Bruchno setzen. Das Trio hatte am 1. Spieltag noch gefehlt. Auch die Krankheitsfälle im Team haben sich in der Woche verbessert. Verzichten muss er jedoch auf Spielmacherin Tina Weigt. Sie brach sich unter der Woche im Training den Ringfinger der rechten Hand, wird mehrere Wochen ausfallen. Das macht die Verteidigung der Tabellenführung nicht unbedingt leichter. Die will der Trainer zu diesem Zeitpunkt der Saison aber auch noch nicht zu hoch hängen. „Klingt langweilig, aber diese Tabelle sagt ja zur Zeit gar nichts aus. Obwohl ich natürlich nichts dagegen habe, eine Top-Platzierung zu halten“, so Kerbs und will dort keinesfall den Schlendrian einkehren lassen. Mit einem Sieg könnte seine Truppe für mindestens eine weitere Woche an der Tabellenspitze bleiben.

Die Heimspiele am Wochenende:
12.00 männliche A-Jugend vs. Motor Hennigsdorf
14.00 männliche B-Jugend vs. HV Luckenwalde 09
16.00 Team II vs. HV Luckenwalde 09 II
18.00 MTV-Frauen vs. SC Trebbin

Diese Teams spielen auswärts

Die männliche C-Jugend will nach dem erfolgreichen Heimstart nachlegen. Mit dem 24:19-Sieg gegen Teltow/Ruhlsdorf im Rücken reisen die Welpen zum SV 63 Brandenburg-West (Beginn 10.00 Uhr). Brandenburg startete ebenfalls erfolgreich in die Saison, gewann 24:16 beim SV Lok Rangsdorf. Beide Mannschaften starteten also perfekt in die Saison. Ein Team wird am Samstag die ersten Punkte abgeben müssen. 

Die weibliche C-Jugend reist zum HV Grün-Weiß Werder (Beginn 14.00 Uhr). Werder durfte bereits in der Vorwoche zu Hause ran, verlor das Heimspiel gegen den MBSV Belzig jedoch mit 10:15. Mehr als zehn Tore gelangen auch den Welpen in Dallgow nicht. Mit einem 10:40 holte sich die Mannschaft eine hohe Pleite ab, die sie jetzt in Werder wieder egalisieren wollen.