Wölfe bei Twitter

 Saison-Vorbreitung

MTV-Frauen starten mit großen Ambitionen

auftakt17 18

 von Conrad Hipp und Julia Ehmig

Auf geht's in die neue Spielzeit! In der vergangenen Woche starteten die MTV-Frauen in die Saisonvorbereitung. Trainer Kilian Kerbs begrüßte 12 Frauen zum Trainingsauftakt einer Saison, in die der MTV mit großen Ambitionen startet. Bereits in den Wochen zuvor trafen sich die Frauen bereits vereinzelt zum gemeinsamen Lauftraining – die Fitness sollte zum Trainingsstart nicht bei 0 sein. 

Bei Sonnenschein trainierten die Frauen zwei Stunden auf dem Sportplatz in Dabendorf. Ein Lauf über 5,5 Kilometer hatte der Trainer im Koffer, bevor es ans Stabi-Training ging und zum Schluss an eine Bewegungseinheit Volleyball. Ab August geht's für die Frauen wieder in die Halle, bis dahin wird draußen Kondition gebolzt und die Krafteinheiten durchgezogen. Allerdings funktioniert das nicht immer so, wie geplant. So musste die zweite Einheit des Sommers am Montag nach 45 Minuten wegen Starkregens abgebrochen werden.

Bis zum Saisonbeginn bleiben den MTV-Frauen jedoch noch einige Einheiten, um sich ambitioniert vorzubereiten. Schließlich hat man in diesr Spielzeit einiges vor. In den vergangenen zwei Jahren konnte der Kreispokal gewonnen werden. Das bringt dem MTV nun ein attraktives Pokal-Turnier in der 1. Runde des HVB-Pokals. Am 9. September kommen der HV Calau (Verbandsliga Süd) und der Drittligist Frankfurter HC in die Wünsdorfer Paul-Schumann-Halle. „Zwei attraktive Lose, die ein schönes Turnier versprechen“, freut sich Kerbs, der an dem Tag keineswegs nur ein unterklassiger Test-Gegner sein will. Schließlich stellt das Rudel am selben Tag im Rahmen des Kinder- und Jugendsommersportfest alle Mannschaften und die Abteilung Handball vor. Dort wollen sich die Frauen natürlich ordentlic präsentieren.

Zwei Wochen vorher beziehen die MTV-Frauen dafür ein heimisches Trainingslager um komprimiert nochmal intensive die Kräfte vor der Saison zu bündeln. Vom 25. bis 27. August ackert Kerbs mit seinen Mädels dann in Wünsdorf. Zum Abschluss kommen dann die Frauen vom BFC Preußen mit dem ehemaligen Wölfe-Coach Dennis Hartmann ins Wolfsrevier.

Dort dürfte dann auch Nachwuchsspielerin Alessa Brunk wieder fit sein. Sie musste sich vor Kurzem einem Eingriff im Knie unterziehen und kann daher noch nicht voll trainieren. Gute Nachrichten gibt's trotzdem. Die Spielgenehmigung für die Frauen-Mannschaft ist da. Sie ist damit für die kommende Saison in den Pflichtspielen spielberechtigt. Bis die ran sind stehen aber noch einige Trainingseinheiten an, die hoffentlich nur noch selten vom Regen geflutet werden.