Wölfe bei Twitter

Eine Saison zu Null?

Die Wölfe im Länder-Vergleich

Diese deutschen Teams beenden ihre Saison mit null Minuspunkten

missal rackwitz abwehr

von Conrad Hipp 

Die Wölfe gehen zu Null in die Verbandsliga. Mit dem 48:4-Sieg gegen Lübbenau stehen hinter 20 Spielen stolze 20 Siege. Eine Bilanz, die man erst einmal vollbringen muss. Jedes Spitzenspiel muss gewonnen werden, jedes schwere Auswärtsspiel. Dazu kommen die Aufgaben nach dem Gewinn der Meisterschaft, bei dem die sportliche Anspannung möglicherweise phasenweise abfällt. Die LEITWOLF-Redaktion zeigt, wo die Wölfe mit der Bilanz von 20 Siegen in 20 Spielen im Vergleich aller Ligen Deutschlands stehen. 

Eins vorweg: Die Wölfe sind nicht die einzige Mannschaft Deutschlands, die möglicherweise mit 0 Minuspunkten rausgeht. Einige Mannschaften haben dieses Kunststück bereits vollbracht, andere arbeiten noch daran. ABER: Die Wölfe sind das einzige Team in Brandenburg, die dieses Kunststück vollbracht haben. Der HC Bad Liebenwerda verlor am Samstag sein 22. Saisonspiel gegen Finsterwalde. Der HC steigt trotzdem mit 21 Siegen in die Brandenburgliga auf, aber gibt eben Punkte ab.

Auch in anderen Bundesländern gibt es Teams, die verlustpunktfrei sind. Erstaunlich: Beim Handballverband Niederrhein trat sogar eine komplette A-Jugend im Männerbereich an. Der TV Strombach V brachte es dabei in der 2. Kreisklasse des Kreises Oberberg auf 18 Siege in 18 Spielen. So sieht gelungene Nachwuchsarbeit aus.

Insgesamt sind die Wölfe eine von nur 29 Männer-Mannschaften in Deutschland, die ohne Minuspunkte durchgehen. Aber: Es brauchten längst nicht alle Teams so viele Siege wie die Wölfe.

Natürlich sind alle diese Mannschaften auch am Ende Meister geworden. Das man keine 0 hinten braucht, um den Titel zu holen, zeigt die TuS Steißlingen. Das Team wurde mit satten 17 Minuspunkten Meister in der Südbadenliga.

Eine Meisterschaft mit null Minuspunkten ist jedoch ein Kunststück. Mit 20 Siegen aus 20 Spielen steigt der MTV also zu den Zu-Null-Meistern Deutschlands gehören. Doch wer brauchte wie viel Siege für seine perfekte Saison? Die LEITWOLF-Redaktion hat alle Ligen durchgeschaut und zeigt, wo die Wölfe stehen.

Verlustpunktfreie Teams in Deutschland

22 Spiele, 22 Siege:
Hessen: HSG Münzenberg/Gamb. III, Bezirksliga D Gießen Staffel Süd
Bayern: TSV Sauerlach, Bezirksliga Oberbayern Staffel II
Bremen: HG Jever/Schortens III, Landesklasse Weser/Ems

20 Spiele, 20 Siege:
Hessen: HSG Herborn/Seelbach, Bezirksliga C Gießen Staffel Nord
Bayern: TSV Haunstetten III, Bezirksklasse Schwaben Ost
Brandenburg: MTV Wünsdorf 1910, Landesliga Süd

18 Spiele, 18 Siege:
Hessen: MSG Reichelsheim/Beerfurth III, Bezirksliga C2 Odenwald-Spessart
Bayern: HC Welden, Bezirksliga Ostbayern Staffel Ost
Saarland: MSG HF Illtal III, A-Liga Ost
Mittelrhein: TV Strombach V, 2. Kreisklasse Männer Oberberg (A-Jugend-Mannschaft)

16 Spiele, 16 Siege:
Hamburg: Rellinger TV III, Kreisklasse Gruppe 1
Sachsen: Sportfreunde 01 Dresden II, 2. Kreisliga Dresden
Sachsen: SV Plaunen-Oberlosa 04 III, Kreisliga Vogtland
Hessen: HSG Vulkan Vogelsberg, Bezirksoberliga Fulda
Hessen: SG Hainzell II, Bezirksliga A Fulda
Hessen: TSV Ost-Mosheim III, Bezirksliga B2 Melsungen-Hersfeld
Rheinland: HSG Irm/Klein/Korb III, Landesliga Mosel/Nahe
Bayern: TV Marktsteft III, Bezirksklasse Unterfranken Südost
Pfalz: TuS Kirn, A-Klasse
Mittelrhein: Poppelsdorfer SV III, 1. Kreisklasse Bonn/Euskirchen/Sieg

15 Spiele, 15 Siege:
Sachsen-Anhalt: SV Oebisfelde 1895 III, Kreisliga Altmark West

14 Spiele, 14 Siege:
Sachsen: ZHC Grubenlampe III, Kreisliga Zwickau
Sachsen-Anhalt: HSG Wolfen 2000, Anhaltliga Staffel II
Hessen: TG Eberstädt II, Bezirksliga Darmstadt
Bayern: SV Michelfeld, Bezirksliga Unterfranken Süd

12 Spiele, 12 Siege:
Rheinland:
TV Bitburg IV, Bezirksliga Mosel/Nahe

11 Spiele, 11 Siege:
Pfalz: TV Rheingönheim, B-Klasse I (ein Spiel gegen den Vizemeister Dansenberg, Liga bereits entschieden)

9 Spiele, 9 Siege:
Pfalz: 
TV Hagendbach, Bezirksklasse III

8 Spiele, 8 Siege:
Hessen:
 HSG Hanau V, Bezirksliga E Offenbach-Hanau (spielten außer Konkurrenz)