Wölfe bei Twitter

Glanzlos, aber erfolgreich

MTV-Frauen besiegen Schlusslicht

henkel schoetz bsr

 von Julia Ehmig

Mit einem glanzlosen 28:17-Sieg reihen sich Frauen des MTV Wünsdorf in den erfolgreichen Heimspieltag in der vergangenen Woche ein. Zu Gast in der Paul-Schumann-Halle: Die Frauen vom BSRK 1883 e.V. Mit bisher keinem gewonnenen Spiel bilden die Gäste das Schlusslicht der Kreisligatabelle. „Doch auch einen vermeintlich schwachen Gegner dürfen wir nicht unterschätzen. Wir müssen unser Ding spielen“, so Trainer Kerbs vor der Partie.

Zunächst verschiebt sich der Anpfiff um wenige Minuten, da das angesetzte Schiedsrichterduo nicht angetreten ist. In gegenseitigem Einvernehmen leiten mit Denny Philipp und Egor Vikhrov nun zwei Schiedsrichter des MTV kurzfristig das Spiel. Viele Auffälligkeiten gab es während der 60 Minuten nicht. Die Zuschauer bekommen eine eher ruhige Partie zu sehen, die nicht mit spielerischen Glanzleistungen geprägt ist.

Brandenburg zeigt eine schwache Abwehr. Ebenso werden die Angriffe meist nur aus dem Rückraum oder von den Außenpositionen erfolgreich abgeschlossen. Auf Seiten der Wünsdorfer Frauen gibt es zu viele technische Fehler und einige zu schnelle Abschlüsse aufs Tor. Beim Stand von 14:7 trennen sich beide Teams in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte gibt es kaum Höhepunkte. Brandenburgs Abwehr ist weiterhin sehr zaghaft und ermöglicht dem MTV ein einfaches durchbrechen der Reihen. Die Partie verläuft weitestgehend fair, bis auf einige unnötige Fouls an den heimischen Außenspielerinnen, die aber mit Zeitstrafen ordnungsgemäß geahndet werden. Das Schlusssignal ertönt in einem unspektakulären Spiel, welches keineswegs an die Leistungen der Vorwochen anknüpft, beim Stand von 28:17.