Wölfe bei Twitter

Wölfe-Teams im heimischen Gefilde

Derby-Akt mit heißen Vortänzen

mtv jubel sgs

Es ist an der Zeit! 

Endlich hat das Warten ein Ende. Die Wünsdorfer Wölfe empfangen die SG Schöneiche zum lang ersehnten Derby-Tanz in der Paul-Schumann-Halle. Das Duell, was bereits seit Wochen seine Brisanz vorausstrahlt, ist endlich gekommen. Nach dem überzeugenden 35:22-Sieg beim TSV Empor Dahme gehen die Wölfe mit der breiten Brust ins Spiel. 

Rückraumschütze Ronny Lange: „Ich habe nur eins zu sagen! Wir werden mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung in die Partie gehen und 100 Prozent für die Mannschaft geben. Ein Team, ein Ziel!“ Das Ziel: Ein Sieg gegen den Nachbarn und damit eine Vorentscheidung in der Meisterschaft. Die wollen die Gäste nochmal spannend machen. SGS-Abteilungsleiter Peter Werner vorab: „Wenn Wünsdorf gewinnt, gratulieren wir zur Meisterschaft. Wenn Schöneiche gewinnt, beschäftigen wir uns wieder mit der Meisterschaft.“ 

Im Hallenmagazin LEITWOLF rechnet die Wölfe-Redaktion vor, wann die Meisterschaft für wen wie entschieden sein kann. Das wollen die Wölfe natürlich möglichst schnell und mit einem Sieg gegen den Nachbarn. „Ich freue mich wie Sau“, sagt auch Trainer Matthias Wehlmann, der gegen seinen Ex-Klub aber erneut auf Lars Baumann (Handbruch) verzichten muss. Die Gäste müssen ohne Steven Werner auskommen, der am Pfeifferschen Drüsenfieber leidet. „Das ist natürlich eine enorme Schwächung“, so Peter Werner. 

In einer vollen Hütte ist die Konstellation klar. Gewinnen die Wölfe, ist das eine Vorentscheidung in der Meisterschaft gefallen. Bei einem Sieg für die SGS hätte auch der MTV mal verloren und in der Meisterschaft müsste plötzlich akute Ausrutschgefahr vermieden werden.

Heißes Vorspiel zum Hauptakt

Vor den Wölfen spielen die Frauen des MTV bereits in der Paul-Schumann-Halle. Die Truppe von Kilian Kerbs empfängt den Tabellenzweiten HSV Falkensee 04 II. Kerbs: „Ich erwarte gesunde Härte und einen hoch motivierten Gegner.“ Gegen den die MTV-Frauen dennoch an die zuletzt starken spielerischen Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen wollen. Mit zuletzt zwei Siegen in drei Spielen hat der Tabellensechste aus Wünsdorf ordenltich Aufwind. 

„Wir haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass wir eine Einheit sind und Jeder für Jeden kämpft“, so Kerbs. Im Vorfeld des Derybs erhoffen sich die Frauen bereits eine entsprechend volle Halle und starke Unterstützung. „Falkensee ist der Favorit. Daher haben sie den Druck. Wir werden ihnen alles abverlangen“, kündigt Kerbs an.

Team II will oben anknüpfen

Den Startschuss unter den Erwachsenen gibt Team II um Trainer Denny Philipp. Mit zuletzt zwei Siegen in Folge kletterte die Truppe ordentlich in der Tabelle, hat plötzlich sogar Anschluss an die Top Drei der Kreisliga. Mit dem SC Trebbin II haben die Wölfe dabei ein Team zu Gast, welches beim Erreichen einer Top-Platzierung bezwungen werden sollte.

Der SC liegt aktuell mit erst einem Sieg auf dem letzten Platz der Liga, die Wölfe mit 10:10 Punkten auf Platz 5. „Wir wollen unsere Top5-Platzierung auf jeden Fall festigen“, sagt Philipp. In den vergangenen zwei Heimspiel siegte der MTV jeweils mit einem Tor. Die Sicherheit im Team ist auf jeden Fall da. 

Die Spiele im Überblick

14.00 Uhr Team II – SC Trebbin II
16.00 Uhr MTV-Frauen – HSV Falkensee 04 II

18.30 Uhr 1. Männer – SG Schöneiche