Wölfe bei Twitter

Frauen empfangen Trebbin

Heimspiel zur besten Partyzeit

Erster Erwachsenen-Auftritt der Saison in der Schumann-Halle

mtv vs potsdam 15 16

Anpiff zur Heimspiel-Saison in der Paul-Schumann-Halle. Nach der Wiedereröffnung der Wünsdorfer Heimspielstätte und den ersten Jugendspielen auf gewohntem Terrain, gehts jetzt auch für unsere Erwachsenenteams endlich wieder auf der vertrauten Platte auf Punktejagd. Die MTV-Frauen empfangen den SC Trebbin und läuten damit quasi die Heimspiel-Saison so richtig ein. 

Allerdings wird auf dem Spielprotokoll der Frauen noch einiges an Platz bleiben. Trainer Kilian Kerbs hat kurz vor Weihnachten einige Ausfälle zu beklagen. Mit Stefanie Thiemes und Sabine Prill fehlen gleich zwei Torhüter, sodass Alina Henkel den Kasten allein sauber halten muss. Auf dem Feld fehlen Sophia Maier krankheitsbedingt, Patricia Benz (Fuß kaputt) und Jessica Schiege aus beruflichen Gründen. Auch Anna Lena Schimkat und Sabrina Thätner werden nicht dabei sein. In den Kader rückt dafür möglicherweise erstmals die 16-jährige Svenja Broschell. Allerdings gibt es mit dem Verband noch Formalitäten zu klären, so dass ein Einsatz noch fraglich ist.

Trotzdem will der Kreispokalsieger sein Jahr 2016 nicht auf Kippe beenden. Im 16. Liga-Spiel 2016 geht es um den neunten Sieg, und damit auch um eine positive Jahresbilanz. Dabei klingt es so, als sei die Favoritenrolle beim Besuch des Tabellenachten beim Tabellensechsten schon verteilt. Aber: „Seit ich Trebbin kenne, hat die Truppe bei jedem Spiel einen Schritt nach vorn gemacht. Das ist eine Mannschaft, die sich in den letzten Jahren stetig weiter entwickelt“, warnt Kerbs. 

Dazu kommen die vielen Ausfälle, die Weihnachtsstimmung und der Wochenendtrott am Freitagabend. „Das ist die Partyzeit der Mädels“, sagt Kerbs, aber „es ist eben auch nach einer Arbeitswoche der Abend, den man auch gemütlich auf der Couch verbringen könnte.“ Stattdessen hat man einen gefährlichen Gegner vor der Brust, der unten raus und an den MTV heranrücken will. Für die MTV-Frauen gilt es daher, auch zu später Stunde die Konzentration zu wahren.

Kerbs: „Ich bleibe dabei. Wenn wir uns auf unsere Stärken berufen und mit Konzentration an die Sache herangehen, können wir in der Liga jeden schlagen und somit auch Trebbin.“ So will er auch seine angeschlagene Truppe dazu führen, mit einem ruhigen und konzentrierten Auftritt den nächsten Sieg zu feiern und somit den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Dafür gab der Coach zwei Tage vor dem Spiel zwangsweise trainingsfrei. Wegen einer Schulveranstaltung musste das Abschlusstraining ausfallen. Die Mannschaft traf sich dennoch in der Paul-Schumann-Halle und posierte gut gelaunt fürs Mannschaftsfoto der aktuellen Saison.

Außerdem am Wochenende unterwegs ist die männliche C-Jugend. Am Samstag streifen die Welpen Richtung Stahnsdorf. Dort wartet die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf II. Beim 10. der Kreisliga C wollen die MTV-Handballer punkten und sich damit im Keller etwas Luft verschaffen. Derzeit liegt der MTV mit einem Punkt Rückstand auf Teltow auf Platz 12. Die C-Jugend will kräftig einheizen, aber Adventskerzen zünden ist erst am Sonntag drin. Dann reist die E-Jugend des MTV nach Kleinmachnow und bespielt dort die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf und den 1. VfL Potsdam. Teltow liegt zwei Plätze vor den jungen Welpen, Potsdam indes mit bereits sieben Siegen auf Platz und damit deutlich vor dem bisher sieglosen Jung-Rudel. Trotzdem gilt es, sich in Kleinmachnow gut zu verkaufen und vielleicht doch die ersten Punkte der Saison abzustauben.

energiequelle neu