Wölfe bei Twitter

teaser-motor

von Anna-Lee Rasper und Conrad Hipp

Die Reserve des MTV Wünsdorf hat in der Kreisliga endlich ihren ersten Saisonsieg geholt. Gegen den SV Motor Babelsberg II konnte der MTV kurz vor Schluss mit 22:21 (10:12) gewinnen.

Das Spiel gestaltet sich von Beginn an ausgeglichen. Beide Teams schenken sich kaum einen Zentimeter Raum, machen sich gegenseitig das Leben schwer. Das Spiel eröffnen zwar die Gäste, aber der MTV legt nach und geht sogar mit 4:2 in Führung. Dann schleichen sich einige Abspielfehler und Unkonzentriertheiten ins Spiel, sodass Babelsbergs Motor nicht ins Stocken gerät. Mit Beim 8:7 ist erstmal Schluss mit der Wünsdorf-Führung, Babelsberg gleicht aus und stellt bis zur Pause aus 10:12.

Die Wölfe brauchen etwas Zeit um wieder ins Spiel zu kommen, aber wittern ihre ersten Punkte. Das Rudel gleicht zum 15:15 aus, dann beginnt der Showdown. Zunächst geht Babelsberg wieder in Führung, dann die Wölfe. Von Heimsieg über Unentschieden bis hin zum Auswärtssieg alles drin! In der Schlussviertelstunde zeigen die MTV-Handballer jedoch ihren Willen, endlich die Punkte einzufahren. Ein Duell auf Augenhöhe mit hungrigen Wölfen. Die Nachwuchsspieler Tim Wendland und Tim Becker zeigen ihr Potenzial, kämpfen an der Seite der routinierten Kräfte eine tolle Leistung. Kurz vor dem Ende der entscheidende Pfiff. Wünsdorf bekommt Siebenmeter, beim Stand von 21:21! 30 Sekunden stehen noch auf der Uhr. Trifft der MTV, wird das mindestens ein Unentschieden. Reichert nagelt das Ding ins Eck, die Abwehr macht dicht – 22:21!

Die Wölfe bejubeln ihre ersten Punkte der Saison und gehen jetzt voller Zuversicht in das nächste Heimspiel. Am 28.11 kommt die HV Luckenwalde 09 II ins Wolfsrevier. Gegen die HV gab es am ersten Spieltag eine deutliche 20:31-Pleite.

MTV Wünsdorf 1910: Klein, Schmieder – Reichert 7, Wendland 5, Becker 4, Apel 2, Schneider 1, Kerbs 1, Fredrich 1, U. Seegebrecht 1, Zurawski