Wölfe bei Twitter

frauen-trebbin

von Julia Ehmig

Die Frauen des MTV Wünsdorf haben am 2. Spieltag der neuen Saison ihre ersten Punkte eingefahren. Nach der knappen Auftaktpleite in Luckenwalde gewann der MTV gegen den SC Trebbin mit 21:15 (11:5). In der gut besuchten Wölfearena wollte der MTV den Gegner aus Trebbin keineswegs unterschätzen, denn die Truppe von Kilian Kerbs wusste, dass der SC in der vergangenen Spielzeit Startprobleme bereitete.

Die Frauen kamen gut ins Spiel und setzten erste Akzente mit der schnellen 2:0-Führung. Die Gäste ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielten ihre Torchancen konzentriert heraus und kamen auf ein 4:3 heran. Vor allem durch eine gute Abwehrleistung des MTV gelang es dem SC Trebbin nicht, den Ausgleich zu erzielen. Ganz im Gegenteil. Trotz einiger technischen Fehler setzten sich MTV-Frauen auf 11:4 ab. Dies war auch Nicole Schmidt zu verdanken, die jede kleine Lücke in der Trebbiner Abwehr nutze um zur Torchance zu gelangen.

 

Halbzeitstand: MTV Wünsdorf – SC Trebbin 11:5

 

In der zweiten Halbzeit spielte der MTV weiter auf Tempo und setzte sich sogar auf sieben Tore ab. Obwohl die Gastgeberinnen in der 38. Minute nur noch zu Viert auf dem Feld stand, konnten sie durch einen Rückraumkracher von Sabrina Thätner mit einem Torerfolg abschließen. Auch weitere drei Zeitstrafen in der zweiten Hälfte des Spiels konnten Trebbiner nicht nutzen.

Nachdem die MTV-Frauen in der Vorwoche in Luckenwalde viele Siebenmeterchancen liegen ließen, gab es diesmal nur zwei Strafwürfe, die beide sicher eingenetzt wurden.

In der eigenen Halle stand das Glück auf der Seite des MTV. Von insgesamt acht gegebenen Strafwürfen für die Gäste wurden lediglich drei Würfe verwandelt. Entweder scheiterten sie an den starken Torhüterinnen Sabine Prill und Stefanie Thiemes oder der Ball landete im Toraus. So konnte der SC den Rückstand nicht mehr aufholen und die Punkte blieben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Wolfsrevier.

Trainer Kilian Kerbs war nach der Partie nicht hunderprozentig zufrieden. "Wir haben es uns zeitweise wieder unnötig schwer gemacht. Die Chancenverwertung ist immernoch unser großes Manko an dem wir weiter arbeiten müssen. Trotzdem habe ich eine tolle Mannschaftsleistung gesehen, die am Ende auch die zwei Punkte verdient hat."

 

Den nächsten Auftritt haben die MTV-Frauen am 10. Oktober um 16.00 Uhr. In der Paul-Schumann-Halle empfängt der MTV die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf

 

MTV Wünsdorf – SC Trebbin 21:15 (11:5)

 

MTV Wünsdorf: Prill, Thiemes – Schmidt 8, Thätner 4, Ehmig 3, Schötz 3, Schiege 2, Pfarr 1, Hirschfeld, Greulich, Weigt, Schimkat, Benz, Körner