Wölfe bei Twitter

Sieg in Trebbin

MTV-Frauen springen wieder auf Platz 3

selfie trebbin sieg

 

 

von Julia Ehmig

Die MTV-Frauen blicken erneut auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Gegen den SC Trebbin gewinnt das Team um das Trainerteam Kilian Kerbs und Daniela Brunk mit 24:17.

Nachdem die desolate Leistung aus dem Vorwochenspiel gegen den Tabellenletzten aus Brandenburg erstmal verdaut war, hieß es im Training nun einige Baustellen in Angriff zu nehmen. Das zweite Spiel im neuen Jahr sollte schließlich die nächsten zwei Punkte bringen. Dabei stand besonders das Angriffsspiel sowie die Chancenverwertung im Vordergrund. Gesagt - Getan. Im Training wurde fleißig daran gearbeitet und letztlich konnte sich das Team am Spieltag mit zwei Punkten belohnt.

Trebbin präsentiert sich hingegen mit einigen neuen Gesichtern. Keine unbekannten für die Wünsdorfer Frauen. Rückraumschützin Sabrina Thätner sowie Außen-Neuling Josephine Tolzien wechselten zum Jahresende 2017 zum SC Trebbin und spielten nun erstmals gegen ihr ehemaliges Team. "Schenken wollen wir uns nichts, Freunde sind wir trotzdem - aber Spiel bleibt nunmal Spiel", so sind sich vor Anpfiff alle einig.

Wünsdorf eröffnet das Spiel mit dem ersten Tor. Beide Mannschaften wollen als Sieger aus der Halle gehen, was sich auch im weiteren Spielgeschehen zeigt. Obwohl die Wünsdorfer Frauen Immer wieder in Führung gehen, lässt sich Trebbin davon wenig imponieren. Besonders die Würfe aus dem Rückraum verlangen der Abwehr viel ab. Torschützin Angelique Lenke bleibt bei manch einem Torwurf durch Trebbin chancenlos. Ein Wechsel mit Torfrau Alina Henkel ist an diesem Tag nicht möglich, da sie dem Team am nur aus der Ferne die Daumen drücken kann. Somit heißt es einfach, Zähne zusammenbeißen und als Team gemeinsam für den Sieg kämpfen. Bis zur Halbzeitpause kann sich der MTV auf 16:10 absetzen.

Halbzeitstand: SC Trebbin - MTV Wünsdorf 10:16

Mit dem 17. Treffer für Wünsdorf starten beide Teams in die zweiten 30 Minuten. Nun gelingt es auch im Angriff, einige Lücken in die Abwehrkette der Gastgeber zu reißen und weitere Tore zu erzielen. Wünsdorfs Frauen zeigen, wie bereits im letzten Punktspiel, wie viel Teamgeist und Willen in jeder einzelnen Spielerin steckt. Jedes Tor wird bejubelt und die Stimmung auf der Bank überträgt sich aufs Feld. Anders als beim Spiel gegen den BSRK 1883 ist die Mannschaft jedoch konzentrierter und strukturierter im Angriff als auch in der Abwehr. Das spiegelt sich letzten Endes im Spielstand wider. Alles in Allem sehen die Zuschauer ein faires Duell beider Teams. Die Schiedsrichter beenden schließlich die Partie beim Stand von 24:17.

Auch wenn die Mannschaft ihre Reserven noch nicht voll ausgeschöpft hat, reicht es am Ende für einem souveränen Sieg in Trebbin. Durch das Ergebnis rutscht der MTV vorerst wieder auf den dritten Tabellenplatz mit 14:6 Punkten.

Während unsere Männerteams am kommenden Wochenende spielfrei haben, dürfen unsere Frauen um die nächsten Punkte kämpfen. Um 18 Uhr begrüßen wir die Gäste vom HV Grün Weiß Werder II im Wolsrevier.