Wölfe bei Twitter

Sieg in Luckenwalde

Frauen zurück in der Erfolgsspur

frauen in luwa

 

von Julia Ehmig

Während draußen der Regen kein Ende nimmt, strahlen in der Luckenwalder Sporthalle die Gesichter. Die MTV-Frauen gewinnen gegen die junge Mannschaft der HV Luckenwalde mit 18:25. Damit hält der MTV den Anschluss an die Tabellenspitze.

Das Team der Wünsdorfer Frauen musste an diesem Tag auf Trainer Kilian Kerbs verzichten, der krankheitsbedingt ausfiel. Dafür übernehmen an diesem Tag Daniela Brunk, Rita Hirschfeld sowie die immer noch verletzte Christina Weigt das Kommando für die 60 Minuten.

Bis zum ersten Tor des Spiels vergehen lange drei Minuten. Wünsdorfs Startsieben kommt dann jedoch gut ins Spiel und kann sich auf 2:8 absetzen. Die Gastgeber kämpfen sich zunehmend ran, zeigen eine starke Aufholjagd. Wünsdorf ist in dieser Phase unkonzentriert, leistet sich etliche Fehlpässe, die in den Händen der Gegner landen und zu Gegentoren führen. Beim Stand von 10:12 trennen sich beide Teams in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte gelingt den MTV-Frauen ein besserer Start, können auf 5 Tore vorlegen. In der Abwehr passen nun auch die Abstimmungen im Team, zugleich erhöhen die Wünsdorferinnen den Druck zum Tor und reißen Lücken in die Luckenwalder Abwehr. Trotz des knappen Spielstandes bleibt es auf beiden Seiten ein faires Spiel. Wünsdorf versenkt von sieben gegebenen Strafwürfen sechs im gegnerischen Tor, wobei einer im Nachwurf erzielt wird. Starke Ausbeute für die Wölfe. Die Führung kann das Team jedoch nicht deutlich ausbauen.

Das Schiedsrichtergespann beendet die Partie beim Stand von 18:25. Nach den letzten zwei Niederlagen nun endlich wieder ein Sieg für die MTV-Frauen. Die Freude ist groß und wird ausgiebig bei einer Kabinenparty zelebriert. Auch wenn kein Spiel aus dem Lehrbuch gezeigt wurde, kassiert das Team die nächsten zwei Punkte und kann somit mit erhobenem Haupt in das letzte Hinrundenspiel gegen die Frauen vom HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf II gehen.