Wölfe bei Twitter

Partylaune im Training

MTV-Frauen tanzen weiter auf Platz 1 

frauen trebbin

 von Julia Ehmig

Montag, 19.50 Uhr. Sporthalle Baruth. Das Punktspielwochenende ist vorbei, aber aus der Baruther Sporthalle ertönt schon wieder laute Musik. Aus der Kabine schallt lautes Gelächter. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt und dazu haben die MTV-Frauen auch einen guten Grund:  Vergangenen Samstag besiegen gab es mit dem 29:10 über den SC Trebbin den zweiten Sieg der Saison – und erneut wenig Gegentore.

Um 20.00 Uhr betreten die Frauen die Halle. Beim Blick auf die Anzeigetafel bricht Gelächter aus. „Ey, da fehlt ein Tor“, wird gerufen. Trainer Kilian Kerbs grinst. Immer noch steht das Ergebnis auf der Anzeigetafel. Am Samstag war Kerbs noch nicht zum Schmunzeln, immerhin wollte das Team zum zweiten Mal die 30 Tore knacken.

Das gelang nicht, weil die Frauen es wie im ersten Spiel gegen den BSRK in den ersten Minuten spannend machen mussten. Zu viele einfach verballerte Bälle und wirken unkoordiniert. Wieder fällt erst in der siebten Minute das erste Tor für Wünsdorf. Immer im Hinterkopf: Die 20:22-Heimspielpleite gegen den SC in der Vorsaison. Das sollte unter keinen Umständen noch einmal passieren.

Grund genug, um sich im Training Unterstützung vom Wolfsrudel in die Halle zu holen. Sven Neuendorf, Linksaußen der ersten Männermannschaft, schnappt sich nach der gemeinsamen Erwärmung einige Spieler zum Wurftraining. Der andere Teil der Mannschaft pfeilt weiter am Angriffsspiel. Alles im Hinblick auf den nächsten Gegner. Den Frauen reichen die vier Punkte aus Brandenburg und gegen Trebbin nicht.

Auch in Werder sollen die nächsten Punkte gejagt werden. Das Team vom Grün-Weiß spielt erstmals in der Kreisliga C mit und besteht überwiegend aus jungen Mädels, die aus den Jugendmannschaften des Vereins aufsteigen. Lediglich zehn Gegentore kassierte der MTV gegen Trebbin, zuvor gegen den BSKR nur neun. Das zeigt, dass das Wünsdorfer Abwehrverhalten auf bestem Weg ist.  „Keinesfalls soll nun die Leistung zurückgeschraubt werden“, mahnt Kerbs in der Trainingspause.

Vielmehr wird im Training mit guter Laune an den Baustellen gearbeitet. Schnelligkeit und Torausbeute sollen verbessert werden. Ein hohes Trainingsziel, woran das Team in den bevorstehenden Wochen arbeiten will. Samstag sollen in Werder (Anpfiff 14.00 Uhr) die ersten Fortschritte präsentiert werden. Davor wird im Abschlusstraining am Freitag wieder die Anlage aufgedreht. Mit guter Laune jagt es sich leichter.

Fotogalerie MTV Frauen - Trebbin

(Zum Vergrößern Bild anklicken!)