Wölfe bei Twitter

Kanter-Sieg zum Saisonstart

Mit Spielfreude an die Tabellenspitze

bsrk frauen

von Julia Ehmig

Eine Woche Tabellenführer! Die MTV-Frauen holten am 1. Spieltag der Saison trotz einiger Krankheitsfälle einen deutlichen 30:9-Sieg beim BSR Klub in Brandenburg und springen damit zumindest für eine Woche auf Platz 1. Beste Werferin des Spiels wurde Wünsdorfs Sophia Maier mit zehn Toren.

Nach dem erfolgreichen Pokalwochenende stand nun auch für die Frauen des MTV das erste Punktspiel auf dem Plan. Die Reise führt nach Brandenburg zum BSR Klub. Die vergangene Saison beendeten die Gastgeber punktlos auf dem letzten Platz. Dies sollte keineswegs heißen, dass der Gegner zu unterschätzen war, denn auch die junge Brandenburger Mannschaft entwickelte sich über den Sommer weiter.

In den ersten Spielminuten zeigen die Wünsdorferinnen eine schläfrige Partie. Die Euphorie aus den vergangenen Tagen ist wie verflogen. Brandenburg geht in Führung, kann diese über einige Minuten auch halten. Unkonzentrierte Zuspiele und zu lasche Torabschlüsse prägten das Wünsdorfer Spielbild. Das erlösende erste Tor erzielten die MTV-Frauen erst in der 8. Spielminute. Trainer Kilian Kerbs fordert von seinem Team, den Spaß am Spiel wiederzufinden, Torchancen besser zu nutzen und in der Abwehr aggressiver zu agieren. Nach 15 Minuten klingelt der Wecker. Die Mannschaft wirkt wacher und spielt wie ausgewechselt. Kopf hängen lassen gehört der Vergangenheit an. Mit Zusammenhalt und Spaß pusht sich der Kreispokalsieger zum Halbzeitstand von 6:15 hoch. Eine solide Neun-Tore-Führung sollte eine gute Grundlage für die zweite Halbzeit werden.

Nach Wiederanpfiff des Spiels legt der MTV noch eins drauf. Brandenburg gelingt im Angriff kaum noch etwas. Das Team um Trainer Kerbs präsentiert eine standhafte Abwehr. Die Bälle, die sich dann noch durch die Reihen schummeln, werden von den Torfrauen Alina Henkel uns Angelique Lenke entschärft. Auch im Angriff ist das Team nun perfekt aufeinander eingestellt. Gutes Zusammenspiel mit Kreisläuferin Petra Schötz sowie die sehr gute Inszenierung der Rückraum- und Außenspieler treiben die Anzeigetafel der Gästeseite weiter nach oben. Eine starke Mannschaftsleistung, die mit dem 30. Tor belohnt wird. Die Mannschaft jubelt und stimmt gemeinsam an: „Buby gibt ein aus, Buby gibt ein aus.“ Nicole Schmidt, Torschützin grinst und fragt: „Wer ist eigentlich diese Buby?“ Das Schlusssignal ertönt beim Stand von 9:30. Strahlende Gesichter und zwei Punkte, die ins Wolfsrevier entführt werden runden den ersten Spieltag ab.

Nach dem Spiel wird die Musik aufgedreht, gesungen und angestoßen. Grund dafür ist der Einstand von Alessa Brunk. Die 16-jährige Außenspielerin ist seit dem 25.08.2017 mit einem Doppelspielrecht ausgestattet und wird ab sofort den Kader der Wünsdorfer Frauenmannschaft verstärken. Auf den Tag genau feiert Alessa ebenfalls ihr 6-jähriges Vereinsjubiläum. „Ich könnte mir gar nicht vorstellen, in einem anderen Verein zu spielen. Beim MTV habe ich mich immer sehr wohl gefühlt. Bei den Frauen fiel der Einstieg auch leichter als gedacht, da wir Jugendspieler sehr gut integriert wurden.“ Alessas Mama, Daniela Brunk, Co-Trainerin der MTV-Frauen, bemerkt: „Die Mannschaft ist einfach super. Die Stimmung untereinander passt und jeder kämpft für jeden. So muss das sein.“

Mit guter Stimmung soll die Tabellenführung vielleicht auch ein paar Wochen länger beim MTV bleiben. Zur Verteidigung müssen die Frauen dafür den SC Trebbin schlagen. Die Clauerstädter gastieren am kommenden Samstag (Spielbeginn 18.00 Uhr) in der Baruther Sporthalle. 

MTV Wünsdorf 1910: Henkel, Lenke – Maier 10, Schötz 7, Schmidt 6, Ehmig 3, Pfarr 2, Körner 1, Schimkat 1, Brunk